Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1 Die vorliegenden Bedingungen finden auf die gesamten Geschäftsbeziehungen zwischen der Firma BauGesund AG und deren Kunden Anwendung.

Anderslautende Bedingungen sind nur verbindlich, soweit sie schriftlich abgefasst und rechtsgültig unterzeichnet sind.

2. Preise

2.1 Sämtliche Preise sind verbindlich. Die Anpassung an die Tagespreise bleibt für Grossmengen vorbehalten.

2.2 Die Mehrwertsteuer ist in den Preisangaben inbegriffen und wird auf den Rechnungen nicht separat ausgewiesen.

3. Lieferbedingungen

3.1 Die Transportkosten für Lieferungen ab den Lager Gonzalez & Co. werden wie folgt separat in Rechnung gestellt:

Fr. 65.– pro Lieferung bis 999 kg resp. für spezifisch leichte voluminöse Ware.

Fr. 65.– pro Tonne ab 1000 kg (resp. Bruchteile davon), im Maximum Fr. 325.– pro Lieferung.

Diese Ansätze gelten für Lieferungen zum Magazin oder zur Baustelle im Talboden, gute Zufahrt für grosse Camions vorausgesetzt. Für Berggebiete wird ein Zuschlag erhoben.

Für Lieferungen ab Werk wird je nach Hersteller ein Transportanteil fakturiert.

Die Firma BauGesund AG verrechnet für alle Baustoffe, die sie nicht am Lager führt, einen Warenbeschaffungsanteil.

3.2 Alle Lieferungen, auch Franko-Sendungen, erfolgen auf Gefahr des Empfängers, mit Ausnahme der Zufuhren durch Lastwagen der Gonzalez & Co., oder durch ein von ihr beauftragtes Transportunternehmen. Der Empfänger von Bahnsendungen ist verpflichtet, die auf dem Transport entstandenen Schäden bahnamtlich feststellen zu lassen. Allfällige Schadenersatzforderungen sind bei der Bahn geltend zu machen. Das gleiche gilt im Falle verspäteter Ablieferung rechtzeitig versandter Güter.

Die BauGesund AG lehnt jede Verantwortung für solche Schäden ab.

3.3 Die in Rechnung gestellte Verpackung (Paletten etc.) ist zusammen mit der Warenfaktura zu bezahlen. Abzüge sind nur zulässig gemäss vorher erteilten Gutschriften. Alle verrechneten Verpackungen, die in gutem Zustand an die BauGesund AG oder das entsprechende Lieferwerk retourniert werden, werden mit einem Abzug von Fr. 3.– bis Fr. 5.– gutgeschrieben.

Bei Abholaufträgen von Paletten ohne gleichzeitige Warenlieferung wird ein Transportanteil von Fr. 65.– belastet.

3.4 Der Kranablad bis max. 10-Meter-Tonnenkran wird mit Fr. 14.– per Kranzug, Palette oder Tonne belastet, für die Hebebühne Fr. 14.– pro Hub.

3.5 Die BauGesund AG lehnt Ansprüche auf Schadenersatz wegen verspäteter Lieferung, insbesondere infolge Warenmangels in den Fabriken oder vorübergehender Lagerknappheit ab. Die BauGesund AG ist nicht zur Lagerhaltung aller in der Preisliste aufgeführten Materialien verpflichtet.

3.6 Wird ein Fahrzeug der BauGesund AG oder eines von ihr beauftragten Transportunternehmens entladen, hat der Kunde/Empfänger der Ware die notwendige Mithilfe zu stellen. Für Ablad mit Autokran oder Hebebühne wird ein Zuschlag verrechnet. Bei Ablad wird die Ware neben den Lastwagen auf den Boden gestellt. Ablad mit Spezialkran wird separat in Rechnung gestellt.

3.7 Für Postzustellungen fallen die von der Schweizerischen Post erhobenen Ansätze an. Für Bestellungen über CHF 500.- fallen keine Post-Versandkosten an. 

4. Beratung

Hinweise, Vorschläge und Beispiele in unseren Publikationen und unserer Aussendienstmitarbeiter erfolgen im Allgemeinen unentgeltlich und ohne Gewähr, in der Regel auch ohne Berücksichtigung ausserordentlicher mechanischer oder chemischer Beanspruchung. Sie entsprechen unseren heutigen Erkenntnissen und beziehen sich auf normale Fälle, wie sie in der Praxis häufig vorkommen. Es ist Aufgabe der Planer und Verarbeiter, alle Einflüsse angemessen zu berücksichtigen, unsere Angaben sinngemäss anzuwenden und nötigenfalls regelmässige Kontrollen anzuordnen.

4.1 Beratungsmandat

Bei einem Beratungsmandat wird im Rahmen der vertraglich zugesicherten Gewährleistung gegenüber dem Auftraggeber Gewähr garantiert.

5. Gewährleistung

5.1 Weist die Lieferung Mängel auf, so hat der Kunde diese unverzüglich, spätestens aber innert 8 Tagen nach Übernahme der Waren schriftlich geltend zu machen. Die behaupteten Mängel sind genau zu bezeichnen. Werden die Waren bei der BauGesund AG abgeholt, so hat der Kunde oder der von ihm beauftragte Chauffeur die Ware zu kontrollieren. Beanstandete Ware darf unter keinen Umständen eingebaut werden. Bei Missachtung gehen alle Folgekosten zu Lasten des Kunden.

5.2 Wird die Mängelrüge nicht innert obiger Frist erhoben, gilt die Ware als genehmigt.

5.3 Bei rechtzeitiger Rüge eines Mangels, der nachweisbar auf einen von der BauGesund AG zu vertretenden Umstand zurückzuführen ist, repariert oder ersetzt die Firma BauGesund AG die beanstandete Ware kostenlos und so rasch als möglich.

5.4 Für reparierte oder ersetzte Ware leistet die BauGesund AG in gleicher Weise Gewähr wie für die ursprüngliche Leistung.

5.5 Betrifft der Mangel einen Fabrikations- oder Materialfehler, leitet die BauGesund AG die Mängelrüge an die Herstellerfirma weiter.

5.6 Bei unsachgemässer Verwendung oder Behandlung, fehlerhafter Verarbeitung oder Montage durch den Kunden oder Dritte, bei natürlicher Abnützung, bei übermässiger Beanspruchung, Nichtbeachtung von Vorschriften, mangelhaften Bauarbeiten, ungeeignetem Baugrund, falscher Wartung, unsachgemässer Aufbewahrung und ähnlichen Fällen ist jede Haftung der BauGesund AG ausgeschlossen.

5.7 Beanstandungen der gelieferten Ware befreien den Kunden nicht von der Pflicht zur termingerechten Zahlung.

5.8 Weitere Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, insbesondere ein Anspruch auf Ersatz von Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind.

5.9 Die Gewährleistungspflicht der BauGesund AG gilt generell als wegbedungen, wenn und soweit sie die Funktion einer Fakturierungs- und Zahlstelle einnimmt.

6. Zahlungsbedingungen

6.1 Die Fakturen sind zahlbar innert 10 Tagen netto ab Verrechnungsdatum. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Handels.

6.2 Nach Ablauf von 10 Tagen ab Fakturadatum befindet sich der Kunde automatisch in Verzug und hat einen Verzugszins von 5 % zu bezahlen. Unberechtigt abgezogene Skonti werden nachbelastet.

6.3 Wenn ein Kunde von der BauGesund AG betrieben werden muss, in Konkurs gerät oder die Forderung der BauGesund AG in einen Nachlassvertrag einbezogen wird, fallen sämtliche von der BauGesund AG gewährten Vergünstigungen dahin. Wird ein Kunde von der BauGesund AG betrieben, so wird die gesamte Forderung inkl. Verzugszins fällig.

6.4 Für Materialbezüge unter einem Netto-Warenwert von Fr. 200.– pro Fakturaperiode, die nicht bar bezahlt werden, kann ein Kleinmengenzuschlag von Fr. 20.– in Rechnung gestellt werden.

6.5 Die Firma BauGesund AG kann Barzahlung, Sicherstellung oder Bezahlung vor Ablauf der normalen Zahlungsfrist verlangen.

6.6 Kunden, die ihre Kreditlimite ausgeschöpft haben oder die mit ihren Zahlungen länger als einen Monat in Verzug sind, können mit sofortiger Wirkung und ohne besondere Mitteilung für weitere Lieferungen auf Kredit gesperrt werden.

7. Rücknahme nicht verwendeter Materialien

7.1 Zuviel bezogene Ware wird von der BauGesund AG zurückgenommen, sofern sie sich in einwandfreiem Zustand befindet, im aktuellen Lagersortiment geführt wird und im vom Hersteller angegebenen Ablaufdatum voll gebrauchsfähig ist. Beim Kunden überlagerte Produkte werden auf seine Kosten fachgerecht entsorgt. Es werden jedoch nur ungeöffnete Pakete/ Gebinde gutgeschrieben. Für Spesen und Umtriebe werden bis zu 20 % vom Bruttobetrag an der Gutschrift abgezogen.